Remise

Das Remisengebäude befindet sich in einem typischen Berliner Hinterhof, umgeben von 5-geschossigen Wohnhäusern. Durch aufwändige Modernisierungsarbeiten wurde der profane Ziegelbau in ein Wohnhaus zeitgemäßen Standards transformiert. Im 19. Jahrhundert diente das voll unterkellerte Gebäude als Kuhstall. In der Nachkriegszeit erfolgte der Umbau zu einer Korosserie-Werkstatt. Nach vielen Jahrzenten des Leerstands und Zerfalls wurde das heutige Wohnhaus über mehrere Jahre trocken gelegt und entkernt.  Seit dem Frühjahr 2021 ist die Remise erstmals wieder bezugsfertig.